Trainingscamp Nr. 2

Am Wochenende vom 01.+02. Juli fand der zweite Zusammenzug für ein Trainingscamp statt. Am Samstag Morgen um 9 Uhr starteten wir das Weekend mit einer Biketour von Oey zur Sennhütte Bärgli, oberhalb vom Springenboden. Die Jüngsten aus dem Team nahmen den direkten Weg über Bächlen und Springenboden. Die älteren Athleten fuhren über Umwege nach Zwischenflüh, danach hoch zum Restaurant Nüegg. Da wir wesentlich schneller dort oben waren, entschlossen wir uns, etwas für unsere Technik auf dem Bike zu tun. Wir fuhren mehrmals die Downhillstrecken runter. Nach gut zwei Stunden purem Adrenalin ging es weiter. Vom Nüegg aus hoch zum Schwarzenberg, das Velo stossend zum Tubelfärich und dann über das Ramsli runter zur Säge. Anschliessend kam dann noch der Aufstieg zum Springenboden und zur Sennhütte. Oben angekommen, stand erst mal die Verpflegung an. Das Wetter spielte leider nicht so mit wie erwartet, deshalb gab es eine Planänderung. Anstatt dem geplanten Berglauf zum Meienfallsee, gab es ein alternatives ganzkörper Training, welches aus Steinen räumen bestand. Direkt neben der Hütte kam eine Steinlawine runter auf das Feld vom Landwirt, welchem die Sennhütte gehört. Dies war für uns eine Willkommene Aufgabe, welche wir als Trainingseinheit nutzten. Im Anschluss gab es noch eine lockere Einheit mit ein paar Kraft- und Koordinationsübungen. Im Anschluss an das Abendessen machten wir einen Spieleabend, wo Athlten gegen die Trainer antreten konnten.

IMG_3440

Am Sonntag war das Wetter leider nicht viel besser als am Vortag. Mittlerweile regnete es richtig fest. Dies war für den Morgen kein Problem, da wir sowieso in der Turnhalle Wiriehorn gewesen sind. Als Erstes durften die Athleten ihre Geschiklichkeit und Schnelligkeit auf einem Hindernissparcour unter Beweis stellen. Für die nächsten 90 Minuten absolvierten die Kids einen Kraftparcour mit Übungen für den ganzen Körper. Zum Abschluss spielten wir noch ein wenig Handball. Nach dem Mittagessen wäre nun der Berglauf vom Vortag an der Reihe gewesen, leider machte uns das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung. Da die Athleten am Morgen sehr gut gearbeitet hatten, entschlossen wir uns, den Nachmittag mit Gesellschaftsspielen zu verbringen. Im Anschluss stand nochmals ein wenig Biken auf dem Programm. Um 16:00 Uhr empfang uns die Sonne in Oey wo das Camp offiziell zu Ende war.

Alles in Allem hatten wir trotz dem wechselhaften Wetter ein erfolgreiches Weekend. Die Fitness der Athleten hat sich im Vergleich zum Saisonstart verbessert, wir sind also auf dem richtigen Weg. Es bleibt jedoch noch einiges an Arbeit zu tun, bis zum Start der Schneesaison. An der Motivation der Athleten fehlt es jedoch nicht. Der Fokus liegt nun wieder auf dem wöchentlichen Training um weiter an der Form zu arbeiten.

FullSizeRender 29

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s