Lenk zum Zweiten

Und wieder strahlte die Sonne an der Lenk für die Skicrosser. Ein weiteres Wettkampfwochenende der Audi Skicross Tour ging bei besten Bedingungen über die Bühne. Diesmal ausschliesslich für die Rennfahrer der Kategorien U21 und jünger.

Für das SX Riders Team stand das neuerliche Rennwochenende nach den riesigen Erfolgen in den ersten Rennen an der Lenk von vergangener Woche – hier holte sich das Team nicht weniger als vier Tagessiege – klar unter dem Motto „Nachdoppeln oder Nachjustieren“. Die Erwartungen der einzelnen Athleten waren hoch, diese zu bestätigen gelang jedoch nur bedingt. Und dies lag ganz sicher nicht daran, dass Headcoach Dominic Reber pandemiebedingt erneut fehlte am Berg. Andrina Frank hatte seine Aufgaben schon am letzten Wochenende übernommen und mit Bravour gelöst. Für das zweite Lenker Rennwochenende konnte sie zusätzlich noch auf Verstärkung von David Zenger zählen. Das Trainerduo bewährte sich bestens. Und auch mit dem Serviceteam Michi Frank und Andy Schrackmann waren unsere Rennfahrer bestens betreut, man könnte schon fast sagen vewöhnt.

Das Nachdoppeln gelang nur Leena Thommen (Schindellegi) in der Kategorie U16 Women wirklich. Sie durfte sowohl im Einzelzeitfahren am Samstag wie auch im Rennen in Viererheats am Sonntag die Silbermedaille entgegen nehmen.

In derselben Alterskategorie fuhr der Sieger der letzten Woche, Fritz Felix Krista (Unterseen), bei den Jungs an beiden Tagen auf den Bronzeplatz. Hier war das Starterfeld mit Fahrern aus nicht weniger als sieben Nationen wieder einmal international geprägt und die Konkurrenz stark. In derselben Kategorie rangierte sich Louis Ramu (Frutigen) am Samstag auf Rang sieben. Am Sonntag fehlte ihm leider das nötige Wettkampfglück. Louis schied im Viertelfinal unglücklich aus und klassierte sich schliesslich als neunter.

Bei den U21 Men verpasste Pascal Zeller (Faulensee) im Einzelzeitfahren einen neuerlichen Podestplatz nur knapp und klassierte sich auf dem undankbaren vierten Platz. Danick Hostettler (Lanzenhäusern) erreichte hier den fünften und Eric Bonnard (Toffen) den neunten Rang.

Am Sonntag in den Heats wollten sich unsere U21 Fahrer revanchieren und zurück aufs Podest. Danick gelang dies mit dem dritten Platz. Pascal jedoch lief es auch hier nicht wie gewohnt. Nach dem verlorenen Halbfinal musste er auch im kleinen Final einen Gegner an sich vorbeiziehen lassen und mit Rang sechs vorlieb nehmen. Eric klassierte sich wie schon am Vortag als neunter.

Für die U21 Athleten geht es schon nächstes Wochenende in Villars mit zwei Rennen weiter, während die jüngeren Skicrosser eine Wettkampfpause einlegen können. So gilt es die Zeit mit intensiven Trainings zu nutzen. Diesen sollte dank der Schneefälle der letzten beiden Tage nichts im Wege stehen.Vollständige Ranglisten unter www.audiskicross.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: