David Zenger holt sich das Triple

Die frühlingshaften Bedingungen machten den Skicrosskurs in Leysin nicht gerade einfach zu fahren. Dennoch konnte das SX Riders Team beim letzten Rennen der GiantX Tour am 26.03.2022 wieder ausgezeichnete Leistungen zeigen.

Bei den Open Man Elite war David Zenger (Faulensee) wieder nicht zu schlagen und holte sich im dritten Rennen den dritten Sieg! Mit ihm auf dem Podest stand als Zweitplatzierter Pascal Zeller (Faulensee). Und auch der kleine Final in dieser Kategorie war mit Andy Schrackmann (Giswil), Danick Hostettler (Lanzenhäusern) und Louis Ramu (Frutigen) fest in SX Riders Hand. Bei harten Positionskämpfen auf der ganzen Strecke setzte sich schliesslich Senior Andy gegen die wesentlich jüngeren Konkurrenten durch und klassierte sich auf dem fünften Schlussrang vor Danick (Rang sechs) und Louis (Rang sieben). Bravo Andy, du hast es den „Jungspunden“ nochmal so richtig gezeigt! Headcoach Dominic Reber musste sich zwischenzeitlich um Pechvogel Nina kümmern – mehr dazu später – und konnte so nicht mehr alle Heats fahren. Er wurde schliesslich als 13. rangiert.

Bei den Damen (Kategorie Open Woman Elite) gelangen Andrina Frank (Kägiswil) und Chiara von Moos (Sachseln) auch wieder sehr gute Vorläufe und beide qualifizierten sich für den Big Final. Diesen konnte Andrina Frank (Kägiswil) für sich entscheiden. Chiara von Moos klassierte sich als Dritte.

Und auch bei den jüngeren Damen (Open Woman U15) klassierten sich zwei SX Riders auf den Podestplätzen. Leena Thommen (Schindellegi) holte sich den Sieg vor Nina Nadja Steudler (Krattigen). Leider stürzte jedoch Nina bei der Zieleinfahrt so unglücklich, dass sie mit dem Helikopter zur Kontrolle ins Spital geflogen werden musste. Dies bedeutet leider für sie das Ende der Rennsaison. Gute Besserung!

Gleichentags wurde ebenfalls im Rahmen der GiantX Tour der Schweizer Schülermeister (Kategorie Classic Man) ermittelt. Nachdem sich Fritz Felix Krista in den Flumserbergen überaus souverän für die Meisterschaft qualifiziert hatte, durfte man ihn sicher zum Favoritenkreis zählen. Er konnte seiner Favoritenrolle leider jedoch nicht ganz gerecht werden und verpasste nach einem verbummelten Start im Halbfinal den Einzug in den Big Final. Im Small Final jedoch fuhr er der Konkurrenz wieder regelrecht davon und holte sich so den sehr guten fünften Schlussrang.

Nun heisst es nochmals alle Kräfte bündeln für die zwei letzten Rennen der Skicross Saison 2021/22. Nächstes Wochenende steht noch das Tourfinale auf Melchsee-Frutt an. Auch hier sind die SX Riders wieder heiss aufs Siegen!

Vollständige Ranglisten unter www.giantxtour.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: